Gustav Mahler

07/07/1860 Kaliště, 18/05/1911 Wien  

Der österreichische Dirigent und Komponist Gustav Mahler wuchs in einer deutschsprachigen jüdischen Familie auf. Seine Kindheit hat er in Jihlava/Iglau verbracht, die Musikausbildung am Musikvereins-Konservatorium in Wien erhalten. Nach dem Abschluss seines Studiums wirkte er als Kapellmeister an verschiedenen Bühnen im damaligen Österreich-Ungarn (Bad Hall, Laibach, Olmütz, Prag, Budapest), auch in Deutschland Leipzig und als Opernchef am Stadttheater in Hamburg. Seine Karriere hat ihren Höhepunkt innerhalb von zehn Jahren mit dem Posten des Operndirektors an der Wiener Hofoper (1897–1907) und an der Metropolitan Opera in New York erreicht. Obwohl er zum katholischen Glauben konvertiert war, wurde er während seiner Wiener Jahre mit wachsenden antisemitischen Attacken konfrontiert. Der Tod seiner Tochter Marie hat ihn sehr getroffen, er litt auch unter langwierigen Ehekrisen und Vereinsamung; im Jahr 1910 konsultierte er Sigmund Freud. Im Februar 1911 dirigierte er in New York sein letztes Konzert. Er kehrte schwer krank nach Wien zurück, wo er, 50jährig, starb.

Kooperationen

Organisiert von

Unterstützt von

Kooperation

Kooperation

Kooperation

Kooperation

Konzert-Partner

Medien-Partner

Medien-Partner

Medien-Partner

Medien-Partner

Medien-Partner

Kontakt

Obligatorische Daten