Zemlinsky 150 Extraprogramm und Veranstaltungen

9.10. von 9:30
Besichtigung der Staatsoper in Tschechien vor dem Konzert Zemlinsky–Schönberg–Berg.

9.10. von 9:30
Besichtigung der Staatsoper in English vor dem Konzert Zemlinsky–Schönberg–Berg.

10. 10. von 10:30
Dramaturgische Einführung, Konzert Zemlinsky–Mozart.

10.10. von 12:30
Ein Spaziergang "Durch das jüdische Prag" nach dem Zemlinsky-Mozart-Konzert. Die Tour ist auf Tschechisch, Englisch und Deutsch.

10.10. von 18:00
Dramaturgische Einführung, Konzert Zemlinsky 150.

Termine

vorherig nächster
Sa 09/10/2021
09.30
Geführte Besichtigung der Staatsoper in tschechischer Sprache
vorherige Aufführung nächste Aufführung

Der Dirigent, Komponist und Pädagoge Alexander Zemlinsky war von 1911 bis 1927 Musikdirektor des Neuen Deutschen Theaters in Prag und führte es zu internationalem Erfolg. Er erweiterte das Repertoire und brachte zahlreiche Werke zur Uraufführung, darunter Arnold Schönbergs Monodram Erwartung, das im November 2021 an der Staatsoper zu sehen sein wird. Unter seiner künstlerischen Leitung verpflichtete er herausragende Künstler seiner Zeit, darunter Maria Hussa, Paul Pella, Friedrich Schorr, Leo Slezak, Richard Tauber und Lotte Lehmann. 1933 musste Zemlinsky aus Berlin, wo er zu dieser Zeit arbeitete, zunächst nach Wien und dann in die Vereinigten Staaten fliehen.

Wir laden Sie herzlich dazu ein, seine Musik mit uns gemeinsam kennenzulernen. Das Programm für unser Zemlinsky150-Festival, das vom 8. bis 10. Oktober stattfindet, finden Sie hier.

Kooperationen

Organisiert von

Unterstützt von

Kooperation

Kooperation

Kooperation

Kooperation

Konzert-Partner

Medien-Partner

Medien-Partner

Medien-Partner

Medien-Partner

Medien-Partner

Kontakt

Obligatorische Daten