Neuigkeiten

22/09/2021

Film Krása aus der Frühlingskonzertreihe von Musica non grata nimmt an der 58. Golden Prague

Die Regisseurin Magdalena Švecová verfolgte einen ungewöhnlichen Ansatz bei ihrer Visualisierung: „Die wichtigste Inspiration für mich ist die Idee einer Musik als etwas, das nicht zum Schweigen gebracht werden kann. Sie lebt im Wandel der Zeit, überlebt Regimes, Verbote und Gebote. Die Instrumente erklingen von Generation zu Generation wie Echos der Vergangenheit in der Gegenwart. Im visuellen Konzept wurde die Handlung der Kinderoper nicht aufgegriffen. An die Tatsache, dass das Werk für Kinder geschaffen wurde, erinnert hier nur die Figur eines kleinen Mädchens, die gleichzeitig Verspieltheit, Unschuld, Unbekümmertheit, auch Zerbrechlichkeit symbolisiert ... Kinderaugen verurteilen nicht und versuchen nicht, die Zeit anzuhalten. Kinder können eine lebendige Gegenwart beschwören, Bilder, Töne und Schatten tanzen. Die Traurigkeit, die Schwere der Unfreiheit und die Angst, die die unglücklichen Tage in Theresienstadt begleiteten, werden hier nur leicht angedeutet – weiße Flügel signalisieren Hoffnung.“

Dirigent: Jana Cecílie Mimrová
Das Staatsopernorchester
Ballett der Nationaltheateroper
Mädchen: Adélka Plachetková


Regisseurin: Magdaléna Švecová
Bühne: David Janošek
Kamera, Animation, Postproduktion: Tomáš Hrůza
Tontechniker: Matouš Uhlíř, Jan Křišťál
Licht Design: Jan Dörner
Choreographie: Petr Jirsa

Zum Film
27/08/2021

Komponistinnen in der Ersten Tschechoslowakischen Republik

Foto: Serghei Gherciu

Mehr über Komponistinnen in der ersten Tschechoslowakischen Republik
19/08/2021

Schülerkonzert in der Deutschen Botschaft

Foto: Serghei Gherciu

30/07/2021

Terezín Summer School

08/07/2021

Hör dir unser letztes Online-Konzert Haas–Hindemith an

Konzert anhören
17/06/2021

Haas–Hindemith - das letzte Online-Konzert ist aufgezeichnet!

Konzert anhören
28/05/2021

Unser nächstes Online-Konzert ist Vítězslava Kaprálová gewidmet

Am Freitag, den 28. Mai, hat das Orchester der Staatsoper unter Leitung von Richard Hein die Militärsinfonie op. 11 der tschechischen Komponistin Vítězslava Kaprálová im Rahmen unserer Online-Konzertreihe aufgenommen. Das Konzert wird auf dem YouTube-Kanal des Nationaltheaters ausgestrahlt werden. Weitere Infos erhalten Sie in Kürze hier!

26/05/2021

Es geht wieder los!

Am 12. Juni, um 19.00 Uhr, erwarten Sie im Nationaltheater das Tagebuch eines Verschollenen von Leoš Janáček (in den Hauptrollen: Michael Zajmi als Zefka und Jaroslav Březina als Janíček, am Klavier: David Švec) und Das Manifest der Brünnlein von Bohuslav Martinů. Der Frauenchor des Nationaltheaters wird begleitet von Mitgliedern des Orchesters des Nationaltheaters unter der Leitung von Jaroslav Kyzlink. Die Rezitation übernimmt Martina Preissová, den Gesangspart Ivan Kusnjer. Hier geht es zu den Eintrittskarten!

Das zweite Konzert führt von Brno nach Prag und Hollywood. Das Programm umfasst Werke von Pavel Haas, Franz Schreker, Viktor Ullmann, Jaromír Weinberger und Erich Wolfgang Korngold. Sie alle stehen mit ihrem Schaffen im Fokus von Musica non grata – als Komponisten, deren Leben von der dramatischen Entwicklung Europas in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts auf tragische Weise stark beeinflusst war.
Musikdirektor Karl-Heinz Steffens, der das Staatsopernorchester leiten wird, wirkte an der Konzertdramaturgie mit. Jana Sibera wird als Solistin zu hören sein. Hier geht es zu den Tickets!

19/05/2021

Online-Konzert Krása–Schulhoff–Pelikán auf dem YouTube-Kanal des Nationaltheaters Oper

Hier finden Sie weitere Informationen zum Konzertprogramm. 
Sie können das Konzert heute ab 17.00 Uhr auf dem YouTube-Kanal des Nationaltheaters genießen.

Konzert anhören
17/05/2021

Neuer Podcast zu Musica non grata mit Denisa Rausch

Podcast anhören
05/05/2021

Wir laden Sie ein, die Musik der Theresienstadt-Komponisten Pavel Haas und Hans Krása zu hören

Heute um 17:15 Uhr wird der YouTube-Kanal der National Theatre Opera ein weiteres Konzert aus der Serie "... und doch klingen sie weiter!" klingen. Das Orchester der Staatsoper spielt unter der Leitung des Dirigenten Karl-Heinz Steffens. Die erste wird eine Komposition von Pavel Haas Ouvertüre für Radio mit den Solisten Jaroslav Březina, Ivo Hrachovec, Josef Moravec und Jíří Hájek sein. Veronika Hajnová singt die Symphonie für kleines Orchester und Alt in der zweiten Komposition von Hans Krása.
In der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts hatten beide Komponisten einen entscheidenden Einfluss auf das Musikleben in Prag und Brünn. Der Nationalsozialismus hat beide Leben auf tragische Weise beeinflusst. Beide wurden in Konzentrationslagern eingesperrt und in Gaskammern in Auschwitz ermordet. Unsere Gäste Tomáš Kraus und Lubomír Spurný werden über ihr Leben und ihre Arbeit sprechen

Wir wünschen Ihnen ein schönes Zuhören.

Zum Koncert
21/04/2021

Unsere Reihe „… und sie erklingt doch!“ geht in die nächste Runde

Unsere Reihe „… und sie erklingt doch!“ geht in die nächste Runde: mit einem Konzert zu Ehren von Igor Strawinsky – heute (21.04.2021) um 17 Uhr auf dem YouTube-Kanal der Oper des Nationaltheaters. Solisten, Orchester und Chor des Nationaltheaters spielen unter der Leitung von Jaroslav Kyzlink. Ondřej Hučín, Chefdramaturg des Hauses, führt durch das Programm.

Konzert anhören

Kooperationen

Organisiert von

Unterstützt von

Kooperation

Konzert-Partner

Konzert-Partner

Medienpartner

Kontakt

Obligatorische Daten